Gauland und die Heuchler

Am Wochenende griff AfD-Chef Alexander Gauland erneut in die rechtsradikale Propagandakiste, um die Verbrechen der Nazis zu beschönigen und zu relativieren. Auf einem Treffen der AfD-Jugend sagte er: „Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über tausend Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte.“

Das war eine gezielte Provokation. Um Hitler und den Faschismus zu rehabilitieren, müssen die monströsen Verbrechen der Nazis verharmlost werden. Sechs Millionen ermordete Juden im Holocaust und mehr als 50 Millionen Kriegstote in einem Weltkrieg, den Nazideutschland begann, sollen nicht mehr gewesen sein als eine kleine Verunreinigung einer ansonsten glorreichen deutschen Geschichte, eine Verunreinigung, die mit einer Handbewegung beiseite gewischt werden kann.

Vertreter der offiziellen Politik und der etablierten Parteien reagierten auf Gaulands Verharmlosung der Nazis mit scheinheiligem Entsetzen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte in Berlin, wer den „einzigartigen Bruch mit der Zivilisation“ leugne, kleinrede oder relativiere, der verhöhne nicht nur die Millionen Opfer…..

Kommentare sind geschlossen.