Gedanken zur Saudi-israelischen Beziehung

Israel und Saudi-Arabien sind seltsame Bettgenossen, aber es gibt Gründe für die Entstehung ihrer de-facto-Allianz, wie Lawrence Davidson erklärt.

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman erklärte im vergangenen Monat während seiner großen USA-Tournee öffentlich in einem Interview mit der Zeitschrift Atlantic, dass die Israelis “das Recht haben, in ihrem eigenen Land zu leben wie die Palästinenser”. Das ist eine problematische Annahme, da das “eigene Land” der Israelis das Land ist, das sie den Palästinensern weggenommen haben. Dies und vieles andere wurde vom saudischen Kronprinzen entweder vergessen oder ignoriert.

Vor 73 Jahren brachte der erste König Saudi-Arabiens, Abdulaziz Ibn Saud, in einer Reihe von Briefen an Franklin Delano Roosevelt eine ganz andere Position zum Ausdruck. Zum Beispiel hatte Ibn Saud in einem Brief vom November 1938 geschrieben: “Die[europäischen] Juden haben kein Recht auf Palästina und ihr Anspruch ist ein Akt der Ungerechtigkeit, der in der Geschichte der Menschheit beispiellos ist.” Leider gab es in der Tat viele Präzedenzfälle, wenn es um koloniale Ungerechtigkeit ging, aber die Erklärung von Ibn Saud hat sicherlich die Tiefe der Gefühle des Königs gezeigt. Andere Briefe folgten, die voraussagten, dass Palästina zu einer “Brutstätte der Unruhen und Unruhen” werden würde, wenn die Zionisten ihren Weg finden würden.

Die beiden Führer trafen sich schließlich 1945 auf dem U.S.-Kreuzer Quincy im Suezkanal während der Rückfahrt FDRs aus Jalta. Bei diesem Treffen versuchte Roosevelt den saudischen Herrscher zu überzeugen, die europäische jüdische Besetzung Palästinas zuzulassen. Ibn Saud konterte: “Lass den Feind und den Unterdrücker zahlen, denn das ist die Art, wie wir Araber Krieg führen.” Er fuhr fort: “Änderungen sollten durch den Verbrecher und nicht durch den unschuldigen Zuschauer vorgenommen werden. Welche Verletzungen haben die Araber den Juden in Europa zugefügt? Es sind die ‘christlichen’ Deutschen, die ihre Häuser und ihre Leben gestohlen haben.” Schließlich fügte er hinzu: “Die Araber würden lieber sterben, als ihr Land den Juden zu überlassen.”

Was hat sich geändert?

Jetzt zeigt uns Kronprinz bin Salman, dass sich in der Zwischenzeit viel…..

Kommentare sind geschlossen.