Saudi Arabien droht offen mit Krieg und Invasion gegen Katar

File picture taken on May 9, 2017 shows Russian S-400 Triumph medium-range and long-range surface-to-air missile systems riding through Red Square during the Victory Day military parade in Moscow. (AFP photo)AFP photo

Saudi-Arabien droht Katar laut der französischen Zeitung „Le Monde“ mit Gewaltanwendung und einer Kriegsinvasion Katars, falls Doha die neuesten russischen Luftabwehr-Raketensysteme S-400 erwerben sollte. Der saudische König Salman bin Abd al-Aziz Al Saud hat demnach kürzlich einen Brief nach Paris geschickt, in dem er den französischen Präsidenten Emmanuel Macron bittet, Druck auf Katar auszuüben, damit es keine russischen S-400 kauft. In einer solchen Situation „wäre das Königreich Saudi Arabien bereit, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um dieses Verteidigungssystem auch durch militärische Aktionen zu vernichten“, zitiert „Le Monde“ aus dem Brief, und dass obwohl oder gerade weil auch Saudi Arabien die russischen S-400 Raketen erwerben will.

Das Langstrecken-Flugabwehrraketensystem S-400 „Triumf“ (Nato-Code SA-21 Growler) ist für die Bekämpfung von Stör-, AWACS-, und Aufklärungs-Flugzeugen, von Flugzeugen strategischer Fernfliegerkräfte, von operativ-taktischen ballistischen Raketen, von ballistischen Raketen mittlerer Reichweite, von Hyperschall-Zielen und anderen modernen offensiven Flugmitteln bestimmt. Der Triumf-Komplex hat eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern für Flugziele und bis zu 60 Kilometern für ballistische Ziele im Höhenbereich zwischen einigen Metern und einigen Dutzenden Kilometern.

Quelle-1: https://de.sputniknews.com/…/20180602320983416-bedrohungen…/
Quelle-2: https://www.rt.com/news/428523-qatar-s400-saudi-threat/
Quelle-3: http://www.presstv.com/…/01/563…/Saudi-Arabia-Qatar-S400-war
Quelle-4: http://www.hurriyet.com.tr/…/suudi-arabistandan-katara-s-40…
Quelle-5: http://www.haberturk.com/suudi-arabistandan-katara-s-400-te…
Quelle-6: https://www.alaraby.co.uk/…/saudi-arabia-threatens-qatar-mi…
Quelle-7: http://rusvesna.su/news/1527950056 
Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Kommentare sind geschlossen.