Aufrüstung ohne Entrüstung

Nato will einen Bereitschafts-Pool von 30.000 Soldaten einrichten – Presse-Aufschrei bleibt aus

Die Springerpresse ist mal wieder gut informiert: Wegen möglicher Provokationen aus Russland soll die Nato einen neuen Bereitschafts-Pool von 30.000 Soldaten aufbauen – mit “führender Rolle” für Deutschland. Die Nato will nach Informationen der Welt am Sonntag für den Fall eines Angriffs aus Russland ihre Reaktionsfähigkeit verbessern und weiter aufrüsten. (UPDATE: Die Nato dementiert inzwischen.)

Die unkritische Übernahme dieser Information durch andere Medien wirft zwei Fragen auf:

1. Welche andere Funktion als die Bewahrung vor Moskaus Horden hatte die Nato nach Meinung von Qualitätsjournalisten denn so in den letzten sechs Jahrzehnten gehabt?

2. Halten Qualitätsjournalisten einen “Angriff von Russland” für wahrscheinlich?

3. Welchen Abschreckungswert messen Qualitätsjournalisten westlichen Streitkräften in einem konventionellen Krieg bei?

Dann wollen wir mal den Kollegen etwas unter die Arme greifen.

Die erste Frage ließe sich wohlwollend noch dahin beantworten, dass eine Sekundärfunktion der…..

Kommentare sind geschlossen.