Tod und Zerstörung nach der Befreiung Mosuls

Es ist wert, sich die Geschichte des ursprünglichen Einfalls von ISIS-Truppen (im Sommer 2014) und den zeitlichen Ablauf von seiner, von den VS verdeckt unterstützten, Besetzung Mosuls im Sommer 2014 bis zu deren drei Jahre darauf erfolgten, ebenfalls von den VS und ihren Alliierten unterstützten “Befreiung” ins Gedächtnis zu rufen.

Wir haben es hier mit einer militärischen und geheimdienstlichen Agenda zu tun.

Als der ISIS überdies Mosul erst einmal eingenommen hatte und fest innerhalb des Irak etabliert war, haben die VS und ihre Verbündeten zwei Monate später mit ihrer vermeintlich gegen den ISIS gerichteten “Anti-Terror-Operation” begonnen.


Bei der so genannten “Befreiung” des Irak (Juni-Juli 2017) ist es wichtig über Washingtons diabolisches Projekt nachzudenken.


Der ISIS, ein Konstrukt der VS-Geheimdienste, wurde im Sommer…..

….und passend dazu……
Syrien – Kriegsbericht vom 31. Mai: Bewohner der Ost Ghouta treten in die Syrische Armee ein

Wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am 30. Mai mitgeteilt hat, sind nach der Befreiung der Region am 14.April mehr als 9.200 Bewohner aus der bei Damaskus gelegenen Ost Ghouta in die Syrisch Arabische Armee (SAA) und verschiedene andere regierungsnahe Gruppen eingetreten.

Laut dem erreichten Aussöhnungsabkommen haben alle Männer zwischen 18 und 42 Jahren eine 6-monatige Frist, um ihren Rechtsstatus zu klären und in die …..

Kommentare sind geschlossen.