Exklusiv-Interview mit Assad: “Direkter Konflikt zwischen Russland und USA stand kurz bevor”

Laut dem syrischen Präsidenten stand der Westen kurz davor, im vergangenen Monat einen verheerenden landesweiten Luftangriff auf Syrien infolge des angeblichen Chemiewaffeneinsatzes in Duma zu starten. Das sagte Baschar al-Assad in einem exklusiven Interview mit RT.

Doch Moskau habe den Westen von diesem Vorhaben abgehalten, so der Präsident. Er zeigt sich davon überzeugt, dass Damaskus den mittlerweile siebenjährigen Krieg fast gewonnen hat – trotz der anhaltenden Einmischung der USA.

Desweiteren spricht Assad im Interview mit RT über die Rolle Israels im Syrienkonflikt, seine Verhandlungsstrategie mit den FSA-Milizen sowie seine Einschätzung zu den angeblichen Giftgasangriffen in Duma. In Bezug auf die anhaltende illegale US-Präsenz in Syrien kündigt der syrische Präsident an: “Die USA werden Syrien auf die eine oder andere Weise verlassen.”

Kommentare sind geschlossen.