Die Lügen über den Abschuss des Fluges MH17 der Malaysian Airlines werden erneut hochgekocht

Russland hatte nichts mit dem Abschuss des Fluges MH17 der Malaysian Airlines am 17. Juli 2014 über der Ostukraine zu tun.
Er erfolgte nur wenige Monate nach dem im Februar 2014 inszenierten Staatsstreich, mit dem die US-Regierung mit Hilfe zweier neonazistischer Parteien die demokratisch gewählte Regierung der Ukraine stürzte.
.
Das so genannte Joint Investigation Team war kein unabhängiges, objektives Gremium; es bestand aus Vertretern (der Justizbehörden und der Polizei) der Niederlande, Belgiens, Australiens, Malaysias und der Ukraine – Russland blieb ausdrücklich ausgeschlossen.
.
Das JIT hat deshalb auch alle Beweise beiseite geschoben, die sich nicht mit seinem Auftrag vereinbaren ließen, Russland und die Freiheitskämpfer im Donbass für den Abschuss verantwortlich zu machen, obwohl beide überhaupt nichts damit zu
tun hatten. (Infos zu seinem Untersuchungsergebnis sind in Niederländisch auf der Website der niederländischen Staatsanwaltschaft unter…..
…..passend dazu……
Malaysia – Russland nicht für MH17-Abschuss verantwortlich

Es gibt keinen schlüssigen Beweis für die Verantwortung Russlands für den Absturz des Flugs MH17 über der Ostukraine im Juli 2014, sagte der malaysischen Verkehrsminister Anthony Loke gegenüber Channel News Asia am Donnerstag.

Es gibt keine schlüssigen Beweise dafür, der unter den Beweisen des JIT [Joint Investigative Team] auf Russland hinweist“, sagte er, als ein Reporter ihn nach den JIT-Ergebnissen befragte. “Aber wer ist verantwortlich – man könne nicht nur auf Russland zeigen“, sagte er.

Natürlich müssen wir die diplomatischen Beziehungen in Betracht……

Kommentare sind geschlossen.