Die echte Revolution hat nichts mit Donald Trump zu tun

Die letzten paar Tage waren seltsam. Ich habe einen Artikel über WikiLeaks Ablehnung von „QAnon“ verfasst, diesen anonymen 8chan-Absender, von dem hunderttausende Verschwörungsneulinge glauben, dass er geheime, verschlüsselte Informationen über Donald Trumps heldenhaften Kampf gegen den Tiefen Staat in den USA mitteilt.

Seit der Artikel online ist, haben mich ein Haufen wütender Q-Enthusiasten in den sozialen Netzen beschuldigt, ich sei ein Lockvogel für das Establishment. Weil ich nicht an jemanden glaube der sagt, wir sollten alle dem Präsidenten der Vereinigten Staaten glauben. Blindes Vertrauen in die Exekutive der US-Regierung ist jetzt Anti-Establishment.

So bizarr dieser Austausch auch war, er ist weitaus angenehmer als mein typischer Austausch mit jener Fraktion, die ich als das Spiegelbild von QAnon betrachte, den Russiagatern. Obwohl die Eiferer der Russiagate-Verschwörungtheorie wesentlich boshafter und schmähender als die Q-Freunde sind, so gibt es doch Ähnlichkeiten. So wie QAnon wird Russiagate von 10 Prozent Information und 90 Prozent unbedingtem Glaubenswillen angetrieben. So wie Qanon ist Russiagate so spärlich untermauert, dass es erst legitim aussieht, wenn man Wochen in dem Kaninchenbau ihrer schusssicheren Echokammern zugebracht hat und genau auf alles schielt was man sieht, bis es sich richtig anfühlt. So wie bei QAnon kreisen bei den Predigern des Russiagate ihre revolutionären Gefühle um Präsident Donald Trump. Und wie bei QAnon sollten das nicht so sein.

Tweet von Caitlin Johnstone @caitoz

„Trump hat mit einer nicht-interventionistischen Politik Wahlkampf betrieben. Bisher sieht es nach einer zunehmenden militärischen Präsenz in Syrien und Afghanistan aus, einem Heranrücken an eine direkte Konfrontation mit Russland und einem Drang nach einem Regimewechsel im Iran. Aber das ist alles 4D-Schach gegen den Tiefen Staat, stimmt’s?“

May 30, 2018 

Donald Trump ist kein russischer Agent. Die Erklärung, dass die USA niemals die russische Annektierung der Krim akzeptieren werden, die Bewaffnung der Ukraine, die Neubewertung der nuklearen Haltung mit einer weitaus aggressiveren Haltung….

Kommentare sind geschlossen.