Wird Wikipedia von der „Transatlantifa“ gesteuert?

Wikipedia-Logo bei Frankfurter Buchmesse (Archivbild)© AFP 2018 / John Macdougall

Sind Sie Nato-Kritiker oder Russlandfreund? Dann können Sie schnell ins Visier der unermüdlichen Editoren bei Wikipedia geraten. Auch der Eintrag über Sputnik ist wenig schmeichelhaft. Im Youtube-Blog „Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen“ gehen Markus Fiedler und Dirk Pohlmann dem „Edit War“ im größten Online-Lexikon der Welt auf den Grund.

Die Deutschen vertrauen ihren Medien immer weniger – das ist an sich nichts Neues. Doch aus welchen Quellen kann der wissbegierige Nutzer heute noch sachlich formulierte und gewissenhaft recherchierte Information erhalten? Genosse Google verweist bei Suchanfragen häufig zuerst auf das Online-Nachschlagewerk Wikipedia.

Warum auch nicht? Schließlich handelt es sich um eine „freie Enzyklopädie“, wo jeder mitschreiben und Wissen beitragen kann. Vom Lebenswandel des Ziesels über die Regeln beim Curling bis hin zur Ahnenfolge des englischen Königshauses – es gibt fast nichts, was es bei Wikipedia nicht gibt. Auch für Journalisten ist das…..

Kommentare sind geschlossen.