Die Massendemonstrationen gegen die AfD und der Rechtsruck der etablierten Parteien

Die Massendemonstrationen, die am Sonntag in Berlin gegen einen Aufzug der rechtsradikalen AfD stattfanden, haben den tiefen Graben zwischen dem gesamten politischen Establishment und der großen Mehrheit der Bevölkerung sichtbar gemacht. Während Zehntausende gegen Fremdenfeindlichkeit, Militarismus und Nationalismus auf die Straße gingen, reagieren sämtliche Bundestagsparteien, indem sie eben diese Politik vorantreiben und weiter nach rechts rücken.

Die Veranstalter sprachen von 70.000 Teilnehmern auf insgesamt 13 Demonstrationen und Kundgebungen, die sich den zwei bis dreitausend AfD-Anhängern in den Weg stellten. Die oft sehr jungen Teilnehmer zeigten sich von der braunen Hetze der AfD angewidert und machten deutlich, dass sie eine Rückkehr zur Politik der 1930er Jahre nicht akzeptieren werden.

Viele verbanden den Kampf gegen die Rechtsextremisten mit der Ablehnung von Kriegspolitik, Staatsaufrüstung und der Deportation von Flüchtlingen. Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass die Mehrheit der Demonstranten…..

Kommentare sind geschlossen.