Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg – ein Rekord

Das 18. Internationale Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg (SPIEF) ist beendet. Über 17.000 Gäste aus 143 Ländern besuchten das Forum. 550 Verträge im Wert von 38,1 Milliarden Dollar wurden unterzeichnet – ein Rekord.
„Wir sind bereits an das Wort ‚Sanktionen‘, die über unser Land verhängt werden, gewöhnt, aber SPIEF entlarvt alles – 143 Länder und mehr als 17.000 Teilnehmer bestätigen, dass Russland ein Land der Chancen ist, dass Russland die Welt verbindet“, so Anton Kobjakow, der Wirtschaftsberater des russischen Präsidenten.
Die US-Delegation war auf dem diesjährigen St. Petersburger Internationalen Wirtschaftsforum die größte, gefolgt von Japan und Frankreich.
Auch für viele deutsche Unternehmer war die Teilnahme an SPIEF ein Erfolg. Über 90 Events fanden an 3 Tagen statt: Foren, Diskussionen, “thematic business breakfasts”, “working sessions” etc..
Emmanuel Macron, Shinzo Abe, Vizepräsident Chinas Wang Qishan und IMF-Direktorin Christine Lagarde besuchten das Forum auch:
https://www.youtube.com/watch?v=AQh4YztucQU

http://www.russland.capital/550-unterzeichnete-vertraege-im…

PS: Der äußerst russophobe Schreiberling der FR Stefan Scholl verbreitet Fakenews – “Dass sich mit Macron zum ersten Mal seit Beginn der Krim-Krise 2014 ein westeuropäischer Staatschef auf dem alljährlichen St. Petersburger Forum blicken ließ, hatten russische Medien als neuen diplomatischen Triumph ihres Präsidenten Putin gefeiert.” Mit dem Bild 4 hab ich ihn der Lüge überführt.
Dieser Schreiberling ist extrem russophob: Lügen aus Hass auf primitivstem Niveau und oft völlig sinnfrei, wie in diesem Fall z.B..
http://www.fr.de/p…/russland-der-schelm-aus-paris-a-1512839…

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen, Anzug, Hochzeit, Tisch und InnenbereichVia Olga Katsaros

Kommentare sind geschlossen.