Wie Großbritannien den Nahen Osten zerstückelt und zur Gründung Saudi-Arabiens beigetragen hat

uncuttippDie britische Strategie der kolonialen Teilung und Herrschaft und das Vertrauen auf muslimische Kräfte zur Förderung imperialer Interessen im Nahen Osten hatte ihren Höhepunkt während und nach dem 1. Weltkrieg erreicht. Über die Zerstückelung der Region durch britische und französische Bedienstete gibt es endlose Berichte – wesentlich seltener finden sich Berichte über die traditionsreiche ´Verwendung´ des Islams, die damals eine neue Richtung nahm. Der Nahe Osten ist von britischen Planern als sowohl aus strategischen als auch aus kommerziellen Gründen als wesentlich betrachtet worden. Strategisch waren die islamischen Territorien wichtige Puffer gegen die russische Expansion in Richtung des Landwegs des Empires von Britisch-Indien* in das britisch kontrollierte Ägypten. Jedoch sind, mit der Gründung der Anglo–Iranian Oil Corporation in Persien im Jahr 1908, der kurz……

Kommentare sind geschlossen.