WIR DÜRFEN DIE UNTERWERFUNGSPOLITIK DER USA NICHT LÄNGER MITMACHEN

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Liebe Freunde, die gestrigen „12 Forderungen der USA gegenüber dem Iran“ lassen sich in einem Satz zusammenfassen: „Auf die Knie!“ Sie sind voller Unwahrheiten und Verdrehungen. Wenn die USA wirklich herausfinden wollen, wer auf die „Achse des Bösen“ gehört, sollten sie in den Spiegel schauen. Niemand hat in den letzen Jahren so oft Völkerrecht und Menschenrechte mit Füßen getreten wie sie selbst.

HEIMLICH HAT DER KRIEG GEGEN DEN IRAN LÄNGST BEGONNEN.
Seit September 2017 haben die USA mindestens 6 Mal iranische Einrichtungen in Syrien angegriffen. Israel bombardierte die Iraner in Syrien mindestens 4 Mal. Bei diesen 10 völkerrechtswidrigen Angriffen wurden dutzende Iraner getötet. Der Iran (oder die syrische Armee) reagierten auf die 6 amerikanischen und 4 israelischen Angriffe 1 Mal: mit der Beschießung der israelisch besetzten Golan-Höhen. Wer hier wen provoziert, ist den europäischen Regierungen genau bekannt.

WER SICH AN DIE SEITE VON SCHURKEN STELLT, WIRD SELBST ZUM SCHURKEN.
Wir dürfen nicht Komplize dieser Unterwerfungspolitik sein. Es ist gut, dass sich die Kanzlerin und Europa von der Iranpolitik der USA distanziert haben. Aber sie dürfen nicht wieder einknicken. Sie haben die aggressive Politik der USA im Mittleren Osten zu lange unterstützt.

BOMBEN GEGEN DEN IRAN SIND AUCH BOMBEN GEGEN UNS.
Trumps brutale Rücksichtslosigkeit gegenüber dem Iran ist auch eine Rücksichtslosigkeit gegenüber uns als Partner des Nuklear-Deals. Die US-Sanktionen treffen auch uns. Die Bomben der USA und ihrer Verbündeten auf iranische Stellungen in Syrien sind auch Bomben gegen uns. Wenn der Iran brennt, gehen auch in Europa die Lichter aus. Die USA werfen gerade der ganzen Welt den Fehdehandschuh hin. Euer JT

…passend dazu…..

Kommentare sind geschlossen.