Was Schwedens Prepper-Broschüre für die ganze Bevölkerung verschweigt

Schweden verteilt nun die 20-seitige Broschüre “Falls eine Krise oder ein Krieg kommt” an alle Haushalte. Wichtiger als das was darin steht, ist was man der Bevölkerung vorenthält:

  • Es wird der Ausfall von Kommunikation, Gasheizung, Lebensmittelversorgung, Benzin usw besprochen ohne konkret zu erklären, wie lange solche Zustände andauern können und für wie lange man Vorräte anlegen sollte. Frühere Warnungen vor Jahren hätten tiefgreifendere Vorbereitungen der Bürger gefördert.
  • Die Broschüre warnt vor (russischer) Desinformation. Warum hat aber die Regierung u.a. durch das Migrationschaos die Glaubwürdigkeit verspielt? Kein Wunder, dass Leute sich von den üblichen Informationsquellen abwandten und mangels Erfahrung und Bildung hereinfallen auf Desinformation.
  • Schweden ist aller Wahrscheinlichkeit von russischen Spionen unterwandert. Warum wird in Schweden nicht seit 25 Jahren effektive Spionageabwehr betrieben?
  • Wehrpflicht: Jeder zwischen 16 (!) und 70 Jahren kann eingezogen werden. Die Streitkräfte Schwedens sind winzig…..

Kommentare sind geschlossen.