Israel greift Gaza an

Israelische Luftwaffe greift Gaza anIsrael hat nach eigenen Angaben Luftschläge im Gaza-Streifen geführt, nachdem eine Palästinensergruppe die Grenze durchbrochen und eine Armeestation in Brand gesteckt hatte.

Angriffsziele seien zwei Marine-Objekte und ein Objekt „der unterirdischen Terror-Infrastruktur“ der in der Enklave herrschenden Hamas-Bewegung gewesen, so das israelische Militär.

Die Luftangriffe seien als Antwort auf Versuche unternommen wurden, Drohnen und Lenkdrachen für Brandstiftungen auf israelischem Territorium zu nutzen, hieß es.

Wie die palästinensische Agentur Al-Rai zuvor gemeldet hatte, sollen sich unter den Angriffszielen der israelischen Luftwaffe zwei Schnellboote im Seehafen der Stadt Gaza befunden haben. Eines davon soll durch Feuer zerstört worden sein.

Am 30. März hatten an der Grenze zu Israel Massenproteste von Palästinensern gegen die zuvor angekündigte Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem begonnen. Die angespannte Situation in Gaza hat sich nach dem Umzug der Botschaft am 14. Mai, dem 70. Gründungstag des Staates Israel, noch mehr verschärft. Sputnik

Kommentare sind geschlossen.