Mehr als 100.000 Kriegsvertriebene in letzten fünf Monaten in Afghanistan

Mehr als 100.000 Kriegsvertriebene in letzten fünf Monaten in AfghanistanMehr als 100.000 Menschen sind nach Angaben des afghanischen Flüchtlingsministeriums in den letzten fünf Monaten vor der Gewalt in Afghanistan geflohen.

Die meisten Flüchtlinge kommen aus Kundus, Baglan, Faryab, Sar-e Pol, Nangarhar, Helmand und Farah, teilte das afghanische Flüchtlingsministerium am Montag mit.

Zwischen zwei und drei Prozent der afghanischen Bevölkerung sind dem Bericht zufolge Binnenflüchtlinge. Im Jahr 2017 hatte das afghanische Flüchtlingsministerium die Zahl der Binnenflüchtlinge  aus Kriegsgründen mit 600.000 angegeben.

Seit dem Beginn der US-Militärpräsenz in Afghanistan im Jahr 2001 sind Millionen Menschen aus diesem Land geflüchtet. Quelle:

Kommentare sind geschlossen.