Eva Herman: Das Dritte Reich und die Kitas

Eva Herman

Als ich 2012 in einer österreichischen Talkshow über das geburtenschwache Deutschland sprach, raunzte mich ein linker Aktivist an. Er hatte eine Mutter mehrerer Kinder, die aus Kamerun stammte, und heute in Wien lebt, zur Sendung begleitet: Ich würde ihre afrikanischen Landsleute diskriminieren, die doch schließlich jetzt herüberkämen, um das Ruder zu übernehmen. Ob die denn nicht gut genug seien als unsere Nachfolger?

Johannes Kerner: Sind Mütter noch ernstzunehmende Mitglieder der Gesellschaft?

Mit anderen Worten: Ihr könnt ruhig aussterben, für Euch gibt es genügend Ersatz. Damals fragte ich mich, ob dies nicht auch eine Diskriminierung gegenüber den Deutschen und Österreichern sei, aber, wie gesagt, die Frage interessierte damals niemanden, auch nicht den öffentlich-rechtlichen ORF-Moderator, und heute schert sich ohnehin kein alter Hund mehr um solche Fragen.

Seit fast zwanzig Jahren beschäftigen mich Themen wie: Warum ist Deutschland so kinderfeindlich? Wieso bekommen die Deutschen die wenigsten Kinder auf der Welt? Weshalb wird hier der kleinste Kern der Gemeinschaft, die Familie, systematisch durch eine grauselige Familienpolitik zerstört? Warum werden…..

Kommentare sind geschlossen.