Das Pentagon kann 21 Billionen Dollar nicht rechtfertigen (das ist kein Tippfehler)

(The U.S. Army / CC BY 2.0)

Lee Camp

Anmerkung: Es ist unbestritten, dass das Pentagon enorme Fehlbeträge aufweist, die nur deshalb nicht aufgeflogen sind, weil noch nie eine Finanzprüfung durchgeführt worden ist. Ob diese die in diesem Artikel angegebene Höhe erreichen, wird vielleicht die derzeit laufende Prüfung ergeben. Oder auch nicht … Jedenfalls werden hier gigantische Beträge für Tod und Zerstörung verschwendet.

21 Billionen Dollar.

Die eigenen Zahlen des Pentagons zeigen, dass es 21 Billionen Dollar nicht rechtfertigen kann. Ja, ich meine Billionen mit einem “B”. Und das könnte alles ändern.

Aber ich komme gleich darauf zurück.

Es gibt bestimmte Dinge, für die der menschliche Verstand nicht bestimmt ist. Unser komplexes Gehirn kann die Welt nicht in Infrarot sehen, kann beim Orgasmus keine Wörter rückwärts buchstabieren und kann nicht wirklich Zahlen über ein paar Tausend erfassen. Ein paar Tausend können wir fühlen und konzeptualisieren. Wir waren alle in Stadien mit mehreren tausend Leuten. Wir haben eine Vorstellung davon, wie das aussieht (und wie klebrig der Boden wird).

Aber wenn wir in die Millionen gehen, dann ist es aus. Es wird zu einem Nebel von Unsinn. Es fühlt sich an, als würde man versuchen, eine Erinnerung zu umarmen. Wir wissen vielleicht, was man mit $1 Million kaufen kann (und wir wollen das vielleicht auch), aber Sie wissen wahrscheinlich nicht, wie hoch ein Stapel von $1 Million Scheinen ist. Sie wissen wahrscheinlich nicht, wie lange es dauert, bis ein Arbeiter mit einem Mindestlohn eine Million Dollar verdient.

Das ist der Grund, warum der Versuch zu verstehen – wirklich zu verstehen -, dass das Pentagon 21 Billionen unerklärliche Dollar zwischen 1998 und 2015 ausgegeben hat, uns so wenig berührt, wie wenn Ihnen Ihre Mutter sagt, dass Ihr Cousin dritten Grades, den Sie zweimal getroffen haben, geschieden wird. Es scheint vage beunruhigend, aber Sie vergessen es 15 Sekunden später, weil … was kann man da sonst machen?

21 Billionen.

Aber zurück zum Anfang. Vor ein paar Jahren hörte Mark Skidmore, ein Wirtschaftsprofessor, Catherine Austin Fitts, ehemalige stellvertretende…..

Kommentare sind geschlossen.