7 Mythen zum Thema Abnehmen

1. Mythos:
Iss öfter, das erhöht deine Stoffwechselaktivität!

Bis heute existiert kein wissenschaftlicher Beweis für diese These.
Tatsächlich sieht es so aus, das es, über einen Zeitraum vom 24 Stunden, unerheblich ist, ob drei oder mehre Mahlzeiten gegessen werden, um die benötigten Kalorien aufzunehmen.
Das ist so individuell verschieden wie es Menschen gibt. Viele kleine Mahlzeiten funktionieren genauso wie drei größere oder gar intermittierendes fasten. Wichtig ist nur eins:
die Mahlzeiten sollten natürlich nicht aus Fast Food, Schokolade und Gummibärchen bestehen.

2. Mythos:
Keine Kohlenhydrate ab 18 Uhr!

Solange die Energiebilanz innerhalb von 24 Stunden negativ ist, ist die Fettverbrennung nicht in Gefahr – auch nicht durch Nudeln am Abend.
Kohlenhydrate wissen nämlich nicht wie spät es ist.

3. Mythos:
Jede Mahlzeit muss Protein enthalten!

Auch das ist ziemlicher Humbug weil es am Ende nur darauf ankommt, den Proteinbedarf des Tages von etwa 2 g pro kg Körpergewicht zu decken.
Es ist natürlich nicht kontraproduktiv, aber bringt auch keinen besonderen Nutzen. Also, wenn eine Mahlzeit mal kein oder kaum Protein enthält, wird das die Muskelmasse nicht schrumpfen lassen, auch nicht in der Diät.

4. Mythos:
Nur mit viel Cardio wirst du erfolgreich sein!

Herz-Kreislauf-Training ist sicherlich gesund und auch wichtig, nur ist es in keinem Fall das alleinige Mittel um Fett abzubauen.
Cardiotraining erhöht den Energieumsatz des Körpers und kann so zu einem Fettabbau beitragen. Der Schlüssel zum Fettabbau ist aber nach wie vor ein Kaloriendefizit sowie gesunde Ernährung.

5. Mythos:
Reduziere deine Kalorien einfach deutlich!

Einfach viel weniger essen ohne auf die Makronährstoffe zu achten führt zwar zu einer Gewichtsabnahme, nur wird hauptsächlich Muskelmasse abgebaut und das Körperfett bleibt erhalten. Außerdem führt dieser Weg geradewegs in den Jo-Jo Effekt. Faustregel einer gesunden Abnahme ist etwa ein halbes Kilogramm pro Woche und somit wird deutlich, dass ein solcher Prozess in erster Linie Zeit braucht.

6. Mythos:
Fett macht fett!

Dieser Blödsinn hält sich unendlich hartnäckig und ist sogar kontraproduktiv denn gerade fett ist ein essentieller Baustein wenn es um den Abbau von Körperfett geht. Fett wird im Körper für zahlreiche Stoffwechselvorgänge benötigt, die am Fettabbau beteiligt sind. Wird also zu wenig Fett über die Nahrung zugeführt, drosselt der Körper sogar die Fettverbrennung, um alle Stoffwechselvorgänge aufrecht erhalten zu können.

7. Mythos:
Kein Obst während der Diät!

Obst enthält Fruchtzucker, das wissen wir alle und das sind kurzkettige Kohlenhydrate, die in der Diät vermieden werden sollten. Auch das wissen wir alle.
Nur verzichtet man mit Obst auch auf viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die sehr wichtig für den Körper sind. Achtet in der Diät auf Früchte mit niedrigem glykämischen Index wie Beeren und saures Obst.

Ich hoffe dass einige Mythen nun aus der Welt sind. euer Team Vegan Deutschland

Kommentare sind geschlossen.