Geheimdienstausschuss des US-Senats empfiehlt ehemalige Foltergefängnis-Leiterin als CIA-Chefin

Die bevorstehende Ernennung der langjährigen CIA-Mitarbeiterin Gina Haspel zur Direktorin des wichtigsten US-Geheimdienstes durch den Senat ist ein neuer Meilenstein im Zusammenbruch der amerikanischen Demokratie.

Am Mittwoch stimmte der Geheimdienstausschuss des Senats mit einer Mehrheit von 10-5 dafür, dem Senat die Bestätigung von Haspels Ernennung zu empfehlen. Zwei Demokraten und alle acht Republikaner im Ausschuss entschieden sich für die von Präsident Trump ausgewählte Nachfolgerin von Mike Pompeo, der erst vor drei Wochen als neuer Außenminister bestätigt wurde. Die Demokraten haben bereits Anfang der Woche genug „Ja“-Stimmen zusammengebracht, um Haspels…..

Kommentare sind geschlossen.