Russland, China und die neue Seidenstraße

Bildergebnis für one belt one roadOne-belt-one-road.svg  CC BY-SA 4.0

Das auffälligste Merkmal der Geopolitik von Russland und dem Westen ist zeitgleich ein undurchsichtiges Merkmal der Geopolitik von Russland und China. Die US-amerikanischen Hauptstrommedien haben den Bau eines komplexen, 900 Milliarden US-Dollar teuren Geflechtes von strategischen Transportrouten, das allgemein als „Neue Seidenstraße“ oder „Belt Road Initiative“ bezeichnet wird und von Peking im Jahr 2013 angestoßen wurde, nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei handelt es sich um eines der größten Infrastruktur- und Investitionsmegaprojekte der Geschichte, das mehr als 68 Länder mit mehr als 65 % der Weltbevölkerung umfasst, die wiederum 40 % der globalen Wirtschaftsleistung von 2017 erzeugt haben.

Das Projekt war das bestimmende Element in den enger werdenden Beziehungen zwischen Moskau und Peking, obwohl Russland anfangs aus Sorge um die territorialen Ziele Chinas zögerte. Seitdem ist die Partnerschaft stark gewachsen und ein besonderer Segen für den Einflussbereich Moskaus geworden. Eine der unmittelbaren positiven Folgen für Russland war die Annäherung der eurasischen Länder und des Irans an Russland, eine Entwicklung mit potenziell explosiven…..

Kommentare sind geschlossen.