Mark Zuckerberg kommt ins EU-Parlament. Aber er spricht nur hinter verschlossenen Türen

Der Facebook-Gründer kommt also ins EU-Parlament. Allerdings wird er dort nicht öffentlich auftreten und lediglich ein paar ausgewählte Abgeordnete treffen. Die europäische Demokratie ist damit vor dem Datenkonzern eingeknickt.

Archivbild CC-BY 2.0 TechChrunch

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird sich keiner öffentlichen Anhörung im Europaparlament stellen. Vielmehr trifft Zuckerberg die Vorsitzenden der Fraktionen hinter verschlossenen Türen. Die Konferenz der Fraktionschefs habe dem bei einer Sitzung heute Nachmittag zugestimmt, teilte Parlamentspräsident Antonio Tajani über Twitter mit. Bei dem Treffen sollen……

Kommentare sind geschlossen.