Wer wir waren und wer wir zu sein glaubten

Die Bevölkerung und die Soldaten der USA sollen glauben, in den seit 17 Jahren an dauernden Kriegen gehe es nur um Demokratie und Freiheit, die Wahrheit sieht aber ganz anders aus.

Der Krieg ist ein Schwindelunternehmen … ich habe dreiunddreißig Jahre und vier Monate als aktiver Soldat gedient … und während dieser langen Zeit habe ich eigentlich nur für die Rüstungsindustrie, die Wall Street und die Banken gekämpft. Kurz gesagt, ich habe mich von Kapitalisten als Söldner missbrauchen und zu Verbrechen anstiften lassen.“ –Generalmajor Smedley Butler, US Marineinfanteriekorps, zweimal mit der Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet (1935)
.

Ich bin in Staten Island, einer Arbeitervorstadt von New York City, aufgewachsen. Meine Mutter war Kellnerin, mein Vater ein überqualifizierter Verwaltungsangestellter, der auch Häuser angestrichen und in Brooklyn chinesisches Essen ausgeliefert hat. Ich komme aus einer Welt, wo man nur Polizist, Feuerwehrmann oder Junkie werden kann. Meine Mutter hatte vier Brüder; zwei eiferten meinen Großvater nach und folgten ihm begeistert in die New Yorker Feuerwehr; die beiden anderen verfielen dem Alkohol oder anderen Drogen und starben daran. Ich nicht, denn ich war der Hoffnungsträger der Familie, immer der Liebling und immer strebsam, aus mir musste etwas Besonderes werden. Das habe ich auch selbst geglaubt. Mehr…….

Kommentare sind geschlossen.