Jenseits der Grenze

Jenseits der GrenzeFoto: FXQuadro/Shutterstock.com

Das Land ist sich einig: Rapper Kollegah ist Antisemit.

Ein großes Echo vor und nach der Echo-Verleihung. Kollegah und Farid Bang waren für den begehrten Musikpreis in der Kategorie „HipHop/Urban National“ nominiert. Wer den Preis erhält, entscheiden bereits Wochen vorher die Verkaufszahlen. Nach dem bahnbrechenden Boxenverkauf des jüngsten Kollaboration-Albums Jung, Brutal, Gutaussehend 3 (JBG 3) war diese Platte selbstverständlich die wirtschaftlich stärkste in dieser Kategorie.

Nicht auf der Platte JBG 3 selbst – wie viele Medien fälschlicherweise berichteten – sondern auf der sich in der Premium-Box befindlichen Zusatz-EP „§185 EP“, genauer gesagt auf dem Track „0815“, befindet sich die Textzeile von Farid Bang – der Funke, der zur medialen Detonation führte:

„Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“

Selbst als Rap-Fan, der schon so einiges gewohnt ist, kann man diese Zeile als enorm geschmacklos empfinden. Die Texte von Kollegah und Farid Bang bewegen sich in einem Bereich, der bei klar überspitzter und somit nicht ernstzunehmender Gewaltdarstellung beginnt:

„Geb dir Hiebe mit der Faust /
Stampf dich in den Boden und du kommst in China wieder raus“

– Königsaura (2014)

„Box deinen Lieblings-MC weg /……

Kommentare sind geschlossen.