14. Mai 2018 – 70 Jahre Israel – gebaut auf Lügen, Intrigen, Verrat und Gewalt

Von Peter Haisenko 

Wer verstehen will, was in der 70-jährigen Geschichte des Staates Israel geschehen ist, muss sich mit den fünf Jahrzehnten vorher vertraut machen. Sowohl Juden als auch Araber sind Opfer der perfiden Strategien des British Empire geworden. Erst wenn das ins Bewusstsein der Moderne zurückgeholt worden ist, kann Frieden für Palästina Wirklichkeit werden. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens Israels, veröffentliche ich hier das Kapitel „Israel“ aus meinem Werk „England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert“. Sie können dieses Kapitel hier als PDF herunterladen.  

Das ganze Werk ist erhältlich im Buchhandel oder direkt zu bestellen beim Verlag hier.

Auszug aus dem Werk von Peter Haisenko:

England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert

Erschienen im AnderweltVerlag ISBN 978-3-940321-03-9 (anderweltverlag.com)

Kapitel 16. Israel

 „Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.“ Mahatma Gandhi

Bis 1917 herrschte Frieden zwischen Arabern und Juden. Überall. Es gab zwar in den islamischen Ländern die so genannte „Dhimmi-Gesetzgebung“, aber sie bezog sich nicht speziell auf Juden, sondern auf alle Bevölkerungsgruppen, die nicht Moslems waren. Die „Dhimmi-Gesetzgebung“ besagte, dass in den Ländern, die unter dem Gesetz der Shariah standen, den Ungläubigen nur ein jederzeit widerrufbares Lebensrecht zugestanden wurde, gegen Zahlung einer jährlichen Steuer. Unter europäischem Druck oder durch die Kolonisierung wurde Mitte des 19. Jahrhunderts die „Dhimmi-Gesetzgebung“ im osmanischen Reich aufgehoben. Auch in anderen arabischen Staaten wurde diese Gesetzgebung im 20. Jahrhundert gelockert. In allen arabischen Staaten gab es große jüdische……

Kommentare sind geschlossen.