Terror-(F)Lüge: Die Wahrheit kommt ans Licht

Das Anwaltskomitee zur 9/11-Untersuchung repräsentiert Opferfamilien der Attacken vom 11. September 2001. Vor Kurzem veröffentlichte die Gruppe eine 52-seitige Petition und legt dabei handfeste Beweise für eine Sprengung des World Trade Centers vor.

Zweifler an der offiziellen Version des Terroranschlags vom 11. September 2001 werden nach wie vor regelmäßig attackiert. Heuchlerisch ist dabei immer wieder auch von mangelnder Pietät gegenüber traumatisierten Angehörigen von Opfern die Rede. Sie würden durch sensationslüsterne Autoren und Journalisten mit abwegigen Verschwörungsszenarien gequält und verunsichert, nach denen die US-Regierung selbst in die Anschläge verwickelt gewesen sei. Doch genau die betroffenen Familien sind seit jenen Tagen nicht zur Ruhe gekommen, suchen Antworten, die ihnen der 9/11 Commission Report zu den Vorfällen schuldig geblieben ist. Sie wollen die Wahrheit hören, keine offizielle Verschwörungstheorie.

Eine 52 Seiten umfassende Petition konfrontiert das Establishment jetzt mit der Faktenlage und verweist auf das US-Bundesgesetz, demzufolge das……

Kommentare sind geschlossen.