Kriegsdrohungen Trump, die USA und der Frieden

RTS1QA12.jpgDer Kolonialminister spricht: US-Vizepräsident »Mike« Pence am Montag im Hauptquartier der Organisation Amerikanischer Staaten Foto: Kevin Lamarque/Reuters

Gestern war der 73. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus und des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa. Doch die Welt wartete auf Donald Trump. Der US-Präsident hatte für 20 Uhr unserer Zeit seine Entscheidung angekündigt, ob die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran aussteigen – zu spät für die junge Welt, die zu diesem Zeitpunkt schon im Druck war. Doch man musste auch gestern nicht auf den letzten Tweet dieses Herren warten – denn so oder so ist klar, dass die Administration in Washington einen brandgefährlichen Kurs fährt, der die Welt immer näher an den Abgrund eines weiteren großen Krieges rückt.

Schon die von Trump über Wochen und Monate geäußerten Drohungen, aus dem…..

Kommentare sind geschlossen.