Ein weiterer US-Präsident belügt uns über ein weiteres Land im Nahen Osten

Wisst ihr, wer der größte Einzelspender für einen Kandidaten im US-Wahlkampf 2016 war?

Hillary Clintons massive $1,2 Milliarden teure und verlustreiche Kampagne bringt euch vielleicht dazu zu glauben, dass es einer von den vielen, vielen mächtigen Einflussnehmern war, der sich vor ihrer Krönung auf ihre Seite schlagen wollte. Aber dem ist nicht so. Der größte Wahlkampfspender war der Oligarch Sheldon Adelson, der für den Wahlkampf von Trump $25 Millionen spendierte und der 2013 sagte, dass die USA eine Atombombe auf den Iran abwerfen sollte.

https://www.jpost.com/Diplomacy-and-Politics/Adelson-US-should-drop-atomic-bomb-on-Iran-329641

Nach seinem Wahlsieg hat Adelson weitere $5 Mio. für Trumps Amtseinführung spendiert, die größte Einzelspende, die je für die Amtseinführung eines Präsidenten gespendet wurde. Newt Gingrich, noch so ein von den Milliardären gesponserter Politiker, hat gesagt, dass Adelsons „zentrale Herzensangelegenheit“ Israel ist.

Letzte Woche hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu, ein weiterer Adelson-Lakai, eine absurde und unehrliche Präsentation geliefert und für die Beendigung des Joint Comprehensive Plan of Action argumentiert, auch bekannt als das iranische Atomabkommen. Heute hat sich Trump aus dem Nuklear-Deal zurückgezogen und gegen den Iran neue aggressive Sanktionen angekündigt….

Kommentare sind geschlossen.