Stoppt den Terror gegen Flüchtlinge

Der nächtliche Überfall von mehreren Hundertschaften Polizei auf ein Flüchtlingslager in Ellwangen war eine gezielte staatliche Provokation, um jeden einzuschüchtern, der es wagt, sich den aggressiven und teils illegalen Abschiebemaßnahmen der Behörden entgegenzustellen.

Anfang vergangener Woche hatten etwa 50 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der baden-württembergischen Kleinstadt durch Proteste verhindert, dass ein junger Flüchtling aus Togo aus ihrer Mitte heraus abgeholt und deportiert wurde. Zu Gewalt kam es dabei nach einhelliger Aussage von Augenzeugen (siehe Video) nicht.

Drei Tage später stürmten fünf Hundertschaften schwer bewaffneter und vermummter Polizei- und Sondereinsatzkräfte die Unterkunft. In Gestapo-Manier traten sie in den frühen Morgenstunden die Türen der Unterkunft ein, rissen die überraschten Bewohner aus dem Schlaf, legten ihnen Handfesseln…..

Kommentare sind geschlossen.