Der Ölpreis wird weiter steigen

Ein Tankschiff wird im Oelhafen entladen / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/au%C3%9Fenhafen-seebr%C3%BCcke-%C3%B6lhafen-3108235/Ein Tankschiff wird im Oelhafen entladen / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/au%C3%9Fenhafen-seebr%C3%BCcke-%C3%B6lhafen-3108235/

Autofahrer merken es seit einiger Zeit an den Zapfsäulen: Mit dem Rohölpreis steigen auch die Benzinpreise. Für die Ölindustrie hingegen beginnen rosige Zeiten.

Öl ist der Schmierstoff der Weltwirtschaft, und der Rohölpreis hat nach wie vor einen großen Einfluss auf die Konjunktur. Für die Konsumenten und die meisten Unternehmen ist ein steigender Ölpreis nämlich gleichbedeutend mit höheren Kosten.

Für Unternehmen, die ihr Geld mit Öl verdienen, gilt dieser Zusammenhang natürlich nicht. Wenn sie gut gemanagt sind, profitieren sie von einem Anstieg des Ölpreises, und ihre Aktienkurse reagieren mit Kursgewinnen.

Mächtige Bodenformation

Der Rohölpreis befindet sich schon seit Anfang 2016 in einem Aufwärtstrend. Er hat sich seither von weniger als 30 $ pro Barrel der Sorte WTI auf knapp 70 $ mehr als verdoppelt. Dennoch lässt der Chart, den Sie unten sehen, keinerlei Schwächezeichen erkennen. Ganz im Gegenteil. Denn Markt lässt nicht nur …..

Kommentare sind geschlossen.