USA verweigern Asylrecht

Bildergebnis für no refugees in usaAuf direkte Anordnung von Präsident Donald Trump weigern sich US-Einwanderungsbeamte, Asylanträge von fast 200 Flüchtlingen entgegenzunehmen, die der Gewalt, dem Krieg und der Armut in Mittelamerika entkommen sind. Die Betroffenen waren gezwungen, ein improvisiertes Lager an der Grenze zwischen San Diego und Tijuana aufzuschlagen. Sie kommen aus Honduras, El Salvador und Guatemala und waren am 25. März zu ihrer gefährlichen Reise von mehr als 4500 km aufgebrochen.

Die Trump-Administration hetzt in faschistischer Manier gegen die Karawane, die jährlich veranstaltet wird, um auf die verzweifelte Notlage mittelamerikanischer Flüchtlinge aufmerksam zu machen. Am 4. April hatte Trump die Bundesstaaten an der Grenze zu Mexiko angewiesen, die Nationalgarde einzusetzen. „Unser Land wird gestohlen“, behauptete er, weil……

Kommentare sind geschlossen.