Vierter Jahrestag des Massakers in Odessa

Schwarze Luftballons wurden am Mittwoch in die Luft entlassen, um denjenigen zu gedenken, die am 2. Mai 2014 durch eine Massaker der ukrainischen Ultranationalisten und Neo-Nazis in der ukrainischen Schwarzmeer-Hafenstadt Odessa ermordet wurden. Eine Trauer- veranstaltung fand auf dem zentralen Kulikowo-Polye-Platz statt, neben dem Gewerkschaftshaus, in dem Menschen bei der Brandstiftung und Massenexekution ums Leben kamen.

Zur Erinnerung, nach dem gewaltsamen Putsch in Kiew Ende Februar 2014 kam es in Odessa zu Demonstrationen gegen das vom Westen eingesetzte Anti-Russische Regime. Bei einer Flugblattaktion am 2. Mai 2014 wurden die Demonstranten von Neonazis angegriffen, flüchteten deshalb ins Gewerkschaftshaus, das dann vorsätzlich…..

Kommentare sind geschlossen.