USA: Wirtschaftswachstum ermöglicht Stadtflucht

Bildergebnis für USA: Wirtschaftswachstum ermöglicht StadtfluchtBinnen- Zu- und Abwanderung aus und in US-Bundesstaaten. Lila: Nettoabwanderung. Ocker: Nettozuwanderung. Grafik: Michael Schuberthan

Gibt es auch außerhalb der Metropolen gute Arbeitsplätze, wandern Menschen ab

Dass die Einwohnerzahl von Detroit von 1,8 Millionen auf weniger als 700.00 zurückging, ist schon länger bekannt, und hat viel mit Freihandel und dem Niedergang der amerikanischen Autoindustrie zu tun (vgl. Schrumpfende Städte und Geordnetes Schrumpfen von Städten). Inzwischen verzeichnen aber auch Metropolregionen wie Chicago und New York mehr Abwanderung als Zuwanderung aus anderen US-Bundesstaaten.

2015 wanderten in diesen 23,7-Millionen-Einwohner-Ballungsraum, zu dem unter anderem New Jersey, Connecticut, das untere Hudson Valley und Long Island gerechnet werden, 181.551 Amerikaner zu, aber 187.034 ab. Aufgrund von Zuzügen aus dem Ausland ergab sich trotzdem noch ein kleiner Nettozuwachs. 2016 waren es 160.324 und 223.423. Die Zuwanderung aus dem Ausland sorgt auch dafür, dass New York City trotz starker binnenamerikanischer Abwanderung mit einem…..

Kommentare sind geschlossen.