Nord-Korea: Warum die Friedensgespräche scheitern werden – Syrien und der Iran als Fallbeispiele

Bildergebnis für don't trust usaIn der Geopolitik heißt es, dass Friedensverhandlungen gewöhnlich ein perfekter Zeitpunkt sind, um einen Krieg vorzubereiten. Dieser Gedanke lässt sich von der Militärstrategie Sun Tzus ableiten, der glaubte, dass, wenn ein Land schwach ist, es wichtig ist, stark zu erscheinen; und wenn eine Nation am bedrohlichsten ist, dass es dann wichtig ist, schwach oder “diplomatisch” zu sein. Sun Tzu stellte auch oft die Tugenden der Ablenkung und Fingerfertigkeit heraus – nicht nur in Kriegszeiten, sondern auch in der klassischen Politik.

Noch heute gilt Sun Tzus Methodik der Kriegsführung in China oder auch in Nord-Korea als wichtig und beachtenswert. Kein Wunder, dass sich auch die westlichen Geheimdienste noch heute mit ihr beschäftigen. Es ist sehr wichtig diese Methodik voll umfassend zu verstehen, wenn man das falsche Ost-West-Paradigma untersucht, da fast alles, was man zum Verhältnis China und Nord-Korea liest und hört, reines Theater ist. Eine Aufführung. Ihre Regierungen verfolgen geheime Pläne, die westlichen Regierungen haben geheime Pläne und die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE), die beide Seiten manipulieren, verfolgen Pläne, die alle anderen ausstechen.

All das muss man im Hinterkopf behalten und wissen, wenn man die plötzlich…..

Kommentare sind geschlossen.