Die »Mali-Lüge« (I): So unverschämt werden Sie belogen

https://gemeinsam-gegen-die-gez.de/wp-content/uploads/2018/05/Soldaten-Mali-696x468.pngIn den GEZ-Medien wird Ihnen der größte und gefährlichste Bundeswehreinsatz als »Friedens-« und »UN-Stabilisierungsmission« verkauft, aber in Wirklichkeit steckt etwas ganz anderes dahinter. Was wird da von den Lückenmedien wieder verschwiegen?

Gefährlichster deutscher Bundeswehreinsatz

Das westafrikanische Mali ist 3,5-mal so groß wie Deutschland und eines der ärmsten Länder der Welt. 1.450 Bundeswehrsoldaten sind in Mali stationiert. Diese deutsche Militärmission ist damit die größte und gleichzeitig gefährlichste, bei der bereits zwei deutsche Soldaten ums Leben gekommen sind:

  • In Gao sind 1.100 deutsche Soldaten stationiert. Sie gehören zur UN-Stabilisierungsmission (Minusma).
  • 350 deutsche Soldaten sind in die Nähe der Hauptstadt Bamako stationiert. Sie bilden im Auftrag der EU malische Soldaten und Polizisten aus.
  • In Zukunft sollen sie auch Soldaten aus anderen Ländern der Sahel-Zone (Mauretanien, Burkina Faso, Niger und Tschad) ausbilden.
Der ARD-»Faktenfinder« als Lückenmedieninstrument

Im ARD-Faktenfinder-Video »Warum ist die Bundeswehr in Mali«? finden wir die GEZ-Lückenmedien-Antwort auf den Einsatz:

….passend dazu…..
Die »Mali-Lüge« (II): Die Wahrheit, die Ihnen verschwiegen wird

In den GEZ-Medien wird Ihnen der größte und gefährlichste Bundeswehreinsatz als »Friedens-« und »UN-Stabilisierungsmission« verkauft, aber in Wirklichkeit steckt etwas ganz anderes dahinter. Lesen Sie nun das, was Ihnen von den Lückenmedien verschwiegen wird. Hier…….

Kommentare sind geschlossen.