«Ich werde keine Ruhe geben»

Häftlinge müssten unter die Tierschutzbestimmungen gestellt werden, fordert die Gefangenenorganisation Reform 91 mit einer Petition. So irritierend die Forderung auf den ersten Blick sein mag, macht sie doch auf gravierende Missstände im Strafvollzug aufmerksam.

uncuttippDer ehemalige Strafgefangene Peter Zimmermann kämpft seit bald dreissig Jahren für die Rechte von Strafgefangenen. Die neuste Forderung seiner Gefangenenorganisation Reform 91 wirkt auf den ersten Blick grotesk: In einer Petition, die von 194 InsassInnen aus sieben Vollzugsanstalten unterschrieben wurde, verlangen diese provokativ: Strafgefangene seien unter die Tierschutzbestimmungen zu stellen. «Insbesondere was den Auslauf betrifft und das Verbot von Batteriehaltung.» «Man wird über uns lachen, das ist mir völlig klar. Aber in der Sache ist es uns ernst.» Zimmermann lebt im Kanton Thurgau, wo…..

Kommentare sind geschlossen.