Drohender Ausbruch des Korea-Friedens – Rüstungs-Aktionäre in großer Sorge!

Bildergebnis für Drohender Ausbruch des Korea-Friedens – Rüstungs-Aktionäre in großer Sorge!

Krieg ist gut fürs Geschäft. Entwicklungen in Richtung Frieden – wie das historische Treffen der Präsidenten Nord- und Südkoreas – sind Gift fürs Geschäft. Die fünf größten US-Rüstungskonzerne gehen seit Donnerstag auf Talfahrt.

Krieg lohnt sich. Die Welt gibt im Jahr knapp 1,7 Billionen Dollar für Krieg aus – das entspricht der akkumulierten Wirtschaftsleistung der „unteren“ 116 Länder dieses Planeten. Krieg lohnt sich.

Als Donald Trump am 19. September 2017 in den ehrerbietenden Hallen der UN-Generalversammlung gegen das „verdorbene Regime in Nordkorea“ hetzte und „Rocket Man“ Kim Jong-un mit der „totalen Zerstörung“ seines 26 Millionen Einwohner umfassenden Landes drohte, wurde den Aktionären der US-Rüstungskonzerne warm ums Herz:

Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wurden wach, an höchst profitable Zeiten, an den ersten heißen Krieg des Kalten Kriegs: an den versuchten Genozid der USA an der Bevölkerung Nordkoreas in den 1950ern. Erinnerungen an die tatsächliche „totale Zerstörung“ des Landes, als die U.S. Air Force 635.000 Tonnen Bomben und 32.557 Tonnen Napalm auf das Land abwarf, als sich US-Generäle beklagten, weil es einfach keine Targets mehr gab und schließlich Dämme bombardierten, um das Land im Meer zu versenken. Und als die USA am Ende….

Kommentare sind geschlossen.