Ein überaus schmutziges Metier: Blutegel, Zecken, Läuse, Giftspinnen und Neunaugen

The Burning Platform

Ein paar Gedanken zu unserem katastrophalen Multi-Billionen-Militär:

Es ist unnötig. Die Vereinigten Staaten verteidigt es nicht. Zuletzt tat es das 1945. Die Vereinigten Staaten haben keinen militärischen Feind. Kein Land hat annähernd die nötige Macht, um in Amerika einzumarschieren, und kein Land will das wahrscheinlich tun. Ein Fünftel des Haushalts würde für jeden wahren Bedarf reichen.

„Unsere Jungs“ sind keine heldenhaften Krieger, die die Demokratie schützen, Jungfrauen retten und Missstände korrigieren. Sie sind wie alle Soldaten folgsame und unmoralische Killer. Piloten, die den Irak oder Syrien bombardieren, wissen, dass sie Zivilisten töten. Das kümmert sie nicht. Wenn sie den Befehl hätten, die Schweiz zu bombardieren, dann würden sie das tun. Das liegt in der Natur aller Armeen. Diese verwerfliche Gepflogenheit zu verherrlichen, ist nur ein Mittel, um den Herdeninstinkt zu stimulieren, den wir oft als Patriotismus bezeichnen.

Das Militärische ist der schlimmste Feind Amerikas. Es richtet in den Vereinigten Staaten enorme Schäden an und liefert nahezu keinen Nutzen. Angefangen beim Krieg gegen Vietnam, der gigantisch viel Geld und Leben kostete, unseres und ihres, ohne Nutzen. Der Irak: hohe Kosten, kein Nutzen. Afghanistan: hohe Kosten, kein Nutzen. Syrien: hohe Kosten, kein Nutzen.

Der Preis an Leben und Geld beinhaltet nicht die atemberaubenden Kosten für….

Kommentare sind geschlossen.