Diesseits von Afrika

Handel Wer verdient an Altkleiderspenden aus Mitteleuropa? In Berlin warf unser Autor seine Jacke in einen Container – samt Peilsender

Diesseits von AfrikaIllustration: Christoph Kleinstück für der Freitag

Wer heute eine Hose kauft, kann davon ausgehen, dass sie eine lange Reise hinter sich hat: von den Ländern, in denen die Rohstoffe produziert, zu jenen, in denen sie verarbeitet, zusammengenäht und schließlich verkauft wurden. Aber auch nachdem wir sie getragen haben und nichts mehr mit unserer Kleider anfangen können, geht ihre Zirkulation weiter. Altkleider, gespendet, gesammelt und weitergekauft, reisen ein weiteres Mal um den Globus. Es ist das Geschäft mit der Hilfe. Und das der Zerstörung lokaler Märkte. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.