Dieser „Glückliche Hacker“ stahl 280 Million Dollar von US-Banken und gab sie palästinensischen Spendenorganisationen

Hamza Bentelladj wurde der „glückliche Hacker“ genannt, weil er lächelnd fotografiert wurde, nachdem er in Bangkok verhaftet wurde [Foto: EPA].

Je nachdem, wen Sie fragen, ist Hamza Bentelladj entweder ein Robin Hood-artiger Held oder ein Cyber-Age-Ganove.

Der 27-jährige algerische Informatik-Absolvent wurde in einem US-Gericht verurteilt, weil er mit einem Computervirus Geld von mehr als 200 amerikanischen Banken und Finanzinstituten gestohlen hat. Er gab Berichten zufolge das ganze Geld an palästinensische Wohltätigkeitsorganisationen.

Bentelladj, der angeblich der Mitbegründer eines Bank-Trojaners namens SpyEye ist, wurde 2011 von den US-Behörden in Abwesenheit angeklagt. Das Programm – ein Malware-Toolkit, dessen Popularität zwischen 2009 und 2011 seinen Höhepunkt erreichte – soll weltweit mehr als 1,4 MillionenComputer in den USA und…..

Kommentare sind geschlossen.