Russland will Söldnern in Syrien entscheidenden Schlag versetzen

Russland und die Türkei bereiten eine Offensive gegen Söldner in Idlib vor. Frankreich warnt vor einem solchen Schritt.

Die Söldner in der Provinz Idlib sind eingekreist. (Grafik: Syria Live Map)Die Söldner in der Provinz Idlib sind eingekreist. (Grafik: Syria Live Map)

Die extremistische Söldner-Truppe Hayat Tahrir al-Sham (HTS), die die Nachfolgeorganisation der Al-Nusra-Front ist, und die Söldner-Truppen der Freien Syrischen Armee (FSA) und diverser anderer bewaffneter Gruppen, die sich in der Provinz Idlib befinden, haben dem Fernsehsender Al Mayadeen zufolge am Freitag in der Provinz Idlib einen Waffenstillstand vereinbart.

Der Waffenstillstand wurde nach einer mehr als zweimonatigen Fehde ausgerufen. Dem Bericht zufolge starben bei den Zusammenstößen und Terroranschlägen etwa 1.000 Söldner und 3.000 weitere wurden verletzt. Die Militäraktionen trafen auch die benachbarten Provinzen Aleppo und Hama.

HTS-Chef Abu Mohammad al-Julani stimmte dem Waffenstillstand unverzüglich zu, da 750 HTS-Söldner getötet worden sein sollen. Die Gegner von HTS hatten sich zuvor der Syrischen Befreiungsfront, einer…..

Kommentare sind geschlossen.