Pressefreiheit im Westen wird immer mehr eingeschränkt

uncuttippDie Pressefreiheit in Deutschland ist die schlechteste unter den deutschsprachigen Ländern, hat eine neue Studie ergeben. Laut der Studie, die von „Reporter ohne Grenzen“ durchgeführt wurde, eine Kampagne, die sich zum Ziel gesetzt hat, die journalistischen Freiheiten zu schützen, rangiert Deutschland auf Platz 15 von 180 Ländern. Österreich davor auf Platz 11 und die Schweiz steht ziemlich oben auf Platz 5. An erster Stelle sind wieder Norwegen vor Schweden gelandet.

Ulrike Gruska, Sprecherin von Reporter ohne Grenzen, sagte bereits 2016, dass der deutsche Staat erhebliche Angriffe auf die Pressefreiheit begangen habe.

Ein im Oktober 2015 verabschiedetes Gesetz, das Telekommunikations- unternehmen verpflichtet, Details der deutschen Kommunikation zehn Wochen lang aufzubewahren, schützt Journalisten nicht ausreichend, die im Rahmen ihrer Arbeit häufig Quellen anonym halten müssen, sagte sie.

Eine Klausel im Gesetz über den Umgang mit…..

Kommentare sind geschlossen.