Die Zeichen stehen auf Weltkrieg

Krieg

Selbst in den heißesten Phasen des Kalten Krieges ging es nicht so aggressiv zu wie heute. Die West-Eliten bereiten den Krieg gegen Russland, China, Iran & Co vor.

Die älteren Semester werden sich vielleicht noch an die U-2-Krise, den Bau der Berliner Mauer oder die kubanische Raketenkrise erinnern, welche damals Befürchtungen auf einen nuklearen Krieg zwischen der NATO und dem Warschauer Pakt weckten. Doch selbst in dieser Zeit bewahrten die führenden Politiker einen kühlen Kopf und ließen es nicht so weit kommen. Man erwartete, dass dies nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem Zusammenbruch der kommunistischen Systeme im Osten so weitergehen würde.

Doch man dachte falsch. In den letzten paar Jahren haben wir…..

….passend dazu…..
Das Kriegsrisiko wächst mit dem Kreis der Kalten Krieger – Balten, Polen, Grüne, Christdemokraten, unser Außenminister usw.

Beim früheren Versuch, die Konfrontation zwischen West und Ost abzubauen, hatten wir es mit Adenauer und seinen Kalten Kriegern, mit der Springer-Presse und zum Beispiel mit Gerhard Löwenthal vom ZDF-Magazin zu tun. Das war überschaubar. Heute formiert sich ein gemischter Kreis. Darunter sind osteuropäische Politiker aus den baltischen Staaten, die meinen, noch eine Rechnung mit Russland offen zu haben, nicht nur die militante Springer-Presse, sondern auch Medien wie der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung und dann Grüne wie Rebecca Harms und sogar Sven Giegold. 60 Abgeordnete des EU-Parlaments haben zu einem Boykott der WM in Russland…..

Kommentare sind geschlossen.