Situation ohne Übertreibung katastrophal

Situation ohne Übertreibung katastrophalRahr, Prof. Alexander © russlandkontrovers

Die Situation ist einfach katastrophal, ohne Übertreibung. Die Sanktionen, die jetzt von den Amerikanern verhängt werden, sind eine neue Runde von Sanktionen. So strenge Beschränkungen gab es bisher nicht. Das sind exterritoriale Maßnahmen, die sich gegen Dritte, gegen Drittländer und die Unternehmen in diesen Ländern richten.

Deutsche Unternehmen werden grausam bestraft, wenn sie weiterhin Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu Russland unterhalten. Es trifft alle ohne Ausnahme: Banken, die solche Transaktionen finanzieren, und Unternehmen, die diese Geschäfte versichern.

Psychologisch betrifft dies jeden, denn viele Unternehmen wissen nicht, welche weiteren Sanktionen verhängt werden, und sie haben keine Vorstellung, wie sie diese Sanktionen umgehen können. Viele kleine Firmen haben einfach nicht das Geld, um einen ganzen Stab von Anwälte….

Kommentare sind geschlossen.