Russland: Wir haben Trumps »schöne, neue, kluge« Raketen

Syrische Streitkräfte haben zwei amerikanische Marschflugkörper – die »schönen und neuen und klugen« Cruise-Missiles, wie US-Präsident Trump es ausdrückte – geborgen, die nicht detoniert sind, als die USA, Großbritannien und Frankreich am 13. April über 100 Raketen auf Syrien abfeuerten. Einen Tag später hätten die Syrer die Raketen geborgen, meldete die russische Nachrichtenagentur Tass. Ziel der Angriffe waren angebliche Einrichtungen zur Herstellung chemischer Waffen in Syrien gewesen, begründet wurde der Raketenbeschuss damit, dass syrische Regierungstruppen am 7. April in der Stadt Duma angeblich Chemiewaffen eingesetzt haben.

Jetzt kann das Reverse Engineering von Amerikas »neuer und smarter« Technologie beginnen: Eine anonyme Quelle aus dem syrischen Militär bestätigte gegenüber Tass, dass die Marschflugkörper am 18. April nach Russland verschifft wurden.

»Das syrische Militär hat zwei Cruise-Missiles entdeckt, die beim Raketenangriff der USA auf Syrien in der Nacht zum 14. April abgefeuert wurden und nicht explodierten. Der Zustand beider Raketen ist gut genug, dass sie vorgestern [17. April] an das russische Militär übergeben wurden«, so die Quelle. Die Raketen seien am 18. April per Flugzeug nach Russland transportiert worden, so die Quelle weiter.

Zudem sind auf dem Kurznachrichtendienst Twitter Bilder aufgetaucht,…..

Kommentare sind geschlossen.