Keine Vögel von München bis Gmund

Am Sonntag den 22.04.2018 fuhr ich mit meinem Sohn um 11:24 von Gleis 34 des Münchner Hauptbahnhof´s mit der BOB nach Gmund am Tegernsee um meine Schwester zu besuchen. Aus einer Beobachtung der letzten Monate heraus, im eigenen Garten, sagte ich eher scherzhaft zu meinem Sohn beim Verlassen des Münchner Hauptbahnhof´s sinngemäß: „Wer den ersten Vogel – außer Tauben – sieht, bekommt einen Euro.“ Als wir in Gmund den Zug verließen, waren wir beide sehr nachdenklich und bestürzt. Uns war unheimlich zumute, denn keiner musste dem Anderen einen Euro bezahlen. Verschwörungstheorie? Nun, prüfen Sie es auf wissenschaftlicher Basis. Fahren Sie selbst oder einfacher: Schauen Sie einfach etwas länger und gezielter aus dem Fenster. Gerade höre ich mir das Lied von Reinhard Mey aus den 70 – er Jahren an: „Es gibt keine Maikäfer mehr.“ Mir ist unheimlich! Es grüßt Sie ein sehr nachdenklicher

Kommentare sind geschlossen.