IKRK: Etwa zwei Millionen Menschen sind im Jeman an Cholera-Erkrankung und Wasserknappheit gestorben

IKRK: Etwa zwei Millionen Menschen sind im Jeman an Cholera-Erkrankung und Wasserknappheit gestorbenEtwa zwei Millionen Menschen sind in den vergangenen sechs Monaten nach Angaben des Leiters des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) i Jemen an der Cholera-Erkrankung, schwerem Durchfall und wegen Wasserknappheit gestorben.

„Alexander Feith“ sagte heute in Sanaa vor Journalisten, derzeit sind die Sterbefälle im Jemen  wesentlich höher als die beim Krieg.

Feith unterstrich, dass das Gesundheitssystem im Jemen völlig zusammengebrochen sei, in den meisten Städten gebe es keinen Strom…..

Kommentare sind geschlossen.