Bitcoin ist kein digitales Gold

profilbild

Als die elektronische Kunstwährung Bitcoin Mitte Dezember 2017 auf knapp 20.000 Dollar pro Stück hochschoss, um dann bis Anfang Januar auf 7000 Dollar einzubrechen, schien für viele das Ende einer Spekulationsblase besiegelt. Die Kryptowährung werde auf ihren inneren Wert von null fallen. Derzeit kostet sie wieder knapp 9000 Dollar. Warum ist Bitcoin so robust? Die Analogie zum Gold erklärt es nicht.

Nachdem der Rauch sich verzogen hatte, stabilisierte sich der Bitcoin zunächst bei gut 10.000 Dollar. Das war immer noch annähernd das Zehnfache des Wertes von Anfang 2017. Nachdem die Aufsichtsbehörden in Japan und den USA sich einige Bitcoin-Börsen zur Brust genommen hatten, kam der Kurs wieder ins Rutschen und fiel bis Anfang April auf rund 6600 Dollar, nur um seither wieder um ein gutes Drittel auf 9000 Dollar zu steigen.

Für die Volkswirte der Deutschen Bank war das heftige Auf und Ab Anlass, sich…..

Kommentare sind geschlossen.