Speiseplan der Unmenschlichkeit in den US-Todestrakten

Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Ernährung der Gefangenen in den Todestrakten der USA mehr als schlecht ist. Jetzt hat uns erneut ein Speiseplan erreicht, der die unmenschliche Situation belegt.

Essenplan.jpg

Bei den farbig gekennzeichneten Stellen handelt es sich um Nahrung, die der Gefangene gar nicht erhalten hat, obwohl sie ihm laut Plan zusteht!  An zwei Tagen bekam er kein Frühstück. An vielen Tagen erhielt der Gefangene kein Brot. Was er dann aber mit der Margarine und der Marmelade machen sollte, ohne Brot, ist sicher das große Geheimnis des Strafvollzugs.

Bei genauerer Analyse des Plans stellen wir fest, dass es sich um einen Plan für Gläubige handelt – z.B. für Anhänger des jüdischen Glaubens. Dieser Plan…..

Kommentare sind geschlossen.