Jens Spahn ein Lobbyist? Nein! Doch! Nein! Doch! Oh.

Bild: Stephan Röhl https://www.flickr.com/photos/boellstiftung/19331335509

Da ist wohl was schiefgelaufen bei der Auswahl der Gäste von Maischberger, die am 18. April 2018 unter anderem mit dem frisch gekürten Gesundheitsminister über die Situation in der Pflege sprechen wollte. Schiefgelaufen, weil auch Armin Rieger mit in der Runde saß. Und der hatte so gar keine Lust auf das Gerede eines Jens Spahn, der Besserung in allen Bereichen der Pflege versprach (und das, obwohl Politiker, wie Spahn anmerkte, doch immer nur in Legislaturperioden dächten, womit er zweifellos recht hatte).

Einmal abgesehen davon, dass Jens Spahn selbstverständlich mitverantwortlich für das Pflegedesaster ist, das ja nun einmal maßgeblich von seiner Partei wie eine zarte Pflanze gepflegt wurde und wird, Rieger wollte ein Grundsatzproblem erkannt haben: Spahn sei ein Lobbyist der Pharmaindustrie und der Krankenversicherungen.
Na hoppla, da war was los, als Rieger das sagte! Nicht zielführend sei das….

Kommentare sind geschlossen.